Psychopathen in die Chefetage! Das war gestern. Heute führt emotionale Intelligenz auf den Chefsessel.

Bei einem Blick in die deutschen Chefetagen offenbart sich ein trauriges Bild. Viele Menschen setzen sich nie bewusst mit ihrer Persönlichkeitsentwicklung auseinander – und dennoch findet sie statt. Je nach Phase, Zielen und Erfahrungen verändern sich die Menschen automatisch im Laufe Ihres Lebens.

Besser als eine „automatische“ Entwicklung ist die bewusste Persönlichkeitsentwicklung. Hierfür benötigen Sie ein hohes Maß an Selbstreflexion. Es geht darum, Verhaltensweisen, Stimmungen und Charakterzüge an sich selbst zunächst einmal wahrnehmen. Sie dann richtig zu deuten. Und letztlich verändern zu wollen und zu können. Das ist keineswegs einfach. Schon gar nicht ohne Fremdsicht und Impulse von außen.

Es gibt Charaktereigenschaften, die karriereförderlich sind – und andere, die Karriere geradezu verhindern.  Bei einem Blick in die deutschen Führungsetagen offenbart sich leider erst einmal ein trauriges Bild.

„Perfekte Charakter“ für eine steile Karriere?

Jeder Mensch ist unterschiedlich und vor allem ist niemand perfekt.

Jede zehnte Führungskraft zeigt Anzeichen einer Psychopathie. Die Chance, in deutschen Führungsetagen Psychopathen anzutreffen, ist etwa sechsmal höher als im Privatleben.

Von „perfekt“ weit entfernt sind Menschen mit einer Anhäufung folgender Eigenschaften:

  • Risikobereitschaft,
  • Skrupellosigkeit,
  • emotionale Kälte,
  • Machthunger,
  • Rücksichtslosigkeit und
  • Zielstrebigkeit

Glücklicherweise findet in vielen Unternehmen ein Umdenken statt: Narzissten, dissoziale Personen und psychopathische Gernegroß werden mehr und mehr aussortiert. Sie sterben aus, gehen in Rente oder ändern sich. Stattdessen liegt der Fokus für eine dauerhaft erfolgreiche respektierte Führungskraft auf Empathie, auf Menschlichkeit und auf persönliche Reife.

Schuld daran scheint momentan zumindest teilweise der Fachkräftemangel zu sein. Die hoch qualifizierten „Millennials“ – also Berufseinsteiger aus der sogenannten Generation Y. Sie sind heiß begehrt, rücken somit in eine gute Verhandlungsposition und können sich ihre Arbeitgeber relativ frei aussuchen.

Die Y legen eben großen Wert auf eine gute Stimmigkeit zwischen Empathie, Menschlichkeit und sinnhafter Tätigkeit.

Persönlichkeitsentwicklung für beruflichen Erfolg!

Für den beruflichen Erfolg ist die Persönlichkeitsentwicklung ein wichtiger Faktor, wenn nicht sogar der wichtigste.

EQ anstatt IQ sind gefragt. Emotional intelligenten Menschen stehen die Türen in Führungsetagen weiter offen als anderen. Während die klassische Karriere für junge Arbeitnehmer in Deutschland also immer unattraktiver erscheint, stehen persönliche Freiheit, eine traditionelle Familie beziehungsweise ein „sicheres“ Zuhause sowie ausreichend Freizeit für eine ausgewogene Work-Life-Balance zunehmend im Mittelpunkt. Zudem beschäftigen sich immer mehr Millenials bereits in jungen Jahren mit dem Thema der Persönlichkeitsentwicklung – was früher eher für ältere Personen, Psychotherapeuten oder esoterisch angehauchte Persönlichkeiten „reserviert“ war.

Für unsere Geschäftswelt sowie die gesamte deutsche Gesellschaft ist dieser Trend positiv zu bewerten. Denn Persönlichkeitsentwicklung bedeutet in der Regel eine Verbesserung – für die Person selbst, ihre Karriere und vor allem ihr soziales Umfeld. Selbstreflektierte Menschen haben ihre Emotionen besser im Griff, legen negative Handlungsweisen ab und üben sich in positiven Charakterzügen wie innerer Gelassenheit oder einem gesunden Selbstbewusstsein.

Sollten Sie sich also noch nicht mit Ihrer Persönlichkeitsentwicklung auseinandergesetzt haben, holen Sie das schleunigst nach. Schon in Kürze werden Sie erste positive Veränderungen an sich selbst wahrnehmen. Sie werden im beruflichen und im privaten Alltag weniger Konflikte erleben und qualitativ bessere soziale Beziehungen aufbauen und halten.

Persönlichkeitsentwicklung bedeutet auch, negative Charakterzüge abzulegen.

Wenn die Karriere stagniert, versuchen viele Betroffene ihr Glück mit Seminaren, Weiterbildungen oder der Arbeit an ihren Soft Skills. Manche suchen das Gespräch mit dem Vorgesetzten. Oder sie ziehen einen Jobwechsel in Erwägung.

Alles schön und gut. Doch manchmal braucht es eben „nur“ einen Fortschritt in Ihrer Persönlichkeitsentwicklung, um den Erfolg wieder ins Rollen zu bringen.

Treten Sie deshalb erst einmal einen Schritt zurück. Üben Sie sich in Selbstreflexion bevor Sie panisch ein Weiterbildungsseminar nach dem anderen besuchen. Vielleicht fehlt es Ihnen nämlich nicht an Qualifikationen sondern Sie stehen sich am Fuße der Karriereleiter stattdessen selbst im Weg.

Einige Persönlichkeitseigenschaften können wahres Gift für den beruflichen Erfolg sein. Welche das sind erfahren Sie hier. Konzentrieren Sie sich also zuallererst auf diese 7 Persönlichkeitseigenschaften.

Analyse Ihrer IST-Situation, Aufklärung und Unterstützung gibt es hier.

Bitte teile diesen Beitrag mit
Deinen Freunden auf ...